Qualitätsmanagement

Monatliche Recherche aktueller Änderungen gesetzlicher Vorgaben

Regelmäßige Fortbildung: Bsp. VDSI und Fortbildungsplan

Austausch fachspezifischer Informationen mit Kollegen

Einholung fachübergreifender Informationen von Spezialisten

Klare und strukturierte Dokumentation aller Arbeitsunterlagen

Regelmäßige Überarbeitung der Dokumentationsvorlagen

 

Ressourcenschonende Unternehmensführung

 

Bedeutende Umweltauswirkungen des Unternehmens:

CO2 - Emission durch Strom- und Kraftstoffverbrauch

Abfälle aus verbrauchten Büroartikeln und Meßgeräten (Bsp. Druckerpatronen, Batterien)

Abfall als "Wertstoff" aus Papierverbrauch

 

Umgesetzte Maßnahmen zur Vermeidung und/oder Verminderung der Umweltauswirkungen

Kraftstoffverbrauch

Betriebliche Fahrten werden effizient geplant und auf das Minimum beschränkt

Kraftstoffsparende Fahrweise: Broschüre "Energiesparend Fahren" (PDF)
   des Ministeriums für Umwelt und Verkehr Baden-Württemberg

Selbstbeschränkung der maximalen Geschwindigkeit auf Autobahnen von 120km/h

Durchführung regelmäßiger Wartung des Fahrzeugs (Bsp. Reifendruck, Ölwechsel,
   Zündkerzenaustausch)

Strom- und Wärmeenergieverbrauch

Einsatz energiesparender Beleuchtung

Verwendung von Funk-Heizkörperthermostaten

Vermeidung des Leerlaufbetriebs der Bürogeräte durch: Organisation der Büroarbeit in
   Arbeitsphasen mit PC-Arbeit und/oder Ausdrucken von Dokumenten und Arbeitsphasen ohne
   PC-Arbeit: Bsp. Denkarbeit, Ablage, Telefonieren etc.

Einstellung des Energiesparmodus am PC
   Broschüre "Verbrauchertips Computer Internet und CD" (PDF)

Bei Arbeitspausen ab ca. 15 Minuten Abschalten der Bürogeräte

Bürogeräte werden bei Arbeitsende vom Netz getrennt (kein Standby-Modus)

Beschaffung energiesparender Bürogeräte unter Berücksichtigung der Möglichkeit des
   Solarzellenbetriebs

Strombeschaffung

Stromnutzung aus 100% regenerativen Energien

Beispiele für nachhaltig erzeugten Strom aus regenerativen Energiequellen:
www.ok-power.de
www.gruenerstromlabel.de

Abfall als "Wertstoff" aus Papierverbrauch

Nutzung elektronischer Post

Doppelseitige Ausdrucke und Kopien

Nutzung von "dunklerem" Recyclingpapier oder einseitig bedrucktem Papier für die interne
   Dokumentation

Ausdruck interner Unterlagen im Sparmodus

Benutzung von bereits bedrucktem Papier als Merkzettel, für Entwürfe oder Probeausdrucke

aus allen ankommenden Prospekten, Katalogen und sonstigen Werbeinformationen werden
   gezielt, die eventuell in Zukunft tatsächlich benötigten ausgewählt und für ein schnelles Auffinden
   geordnet abgelegt.

Anschreiben an die Zusender von Werbematerialien, mit der Bitte keine weiteren
   Werbematerialien zuzusenden Muster-Fax als PDF

Abfälle aus verbrauchten Büroartikeln, Messgeräten und sonstigen Arbeitsmitteln

Einkauf von umweltverträglichen Büromaterialien, Bsp. Produkte aus Recyclingmaterial

Benutzung wiederaufladbarer Batterien

Verwendung von Nachfüllsystemen

Nutzung wieder beschreibbarer CD`s und DVD`s